Transformation in Pesticide Governance

TRAPEGO

Um die Sustainable Development Goals (SDGs) der Agenda 2030 der Vereinten Nationen in Bereichen wie Biodiversitätserhalt, Nahrungsmittelproduktion und -konsum gleichzeitig zu erreichen, scheint eine grundlegende Transformation der Landnutzung und der landwirtschaftlichen Produktion unabdingbar. Unterschiedliche Interessen, Bedürfnisse und Prioritäten machen diese Aufgabe zu einer echten Herausforderung.

Es stellt sich also die generelle Frage:                                       

Wie können wir eine erfolgreiche nachhaltige Transformation in Bereichen mit gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Zielkonflikten erreichen?

Um diese Frage zu beantworten, konzentriert sich das TRAPEGO-Projekt auf den Einsatz von Pestiziden in der Schweizer Landwirtschaft; ein Querschnittsthema, bei dem Interessen, die mit der landwirtschaftlichen Produktion zusammenhängen, auf Bedenken hinsichtlich der menschlichen und ökologischen Gesundheit treffen.

Neuigkeiten

Nächstes Webinar am: Montag, 25. März 2024, 16-17h 

Der Zoom Link wird kurz vor dem Webinar auf der trapego.ch Homepage (hier) kommuniziert

Ueli Reber (Eawag / Uni Bern): “On evidence use in Swiss pesticide policymaking: insights from document analysis“

Lucca Zachmann hat als erster Doktorand im Trapego Projekt seine Dissertation sehr erfolgreich verteidigt! Gratulation!

Unsere Forschung zu Hürden für eine evidenzbasierte und nachhaltige Pflanzenschutzmittelpolitik und -praxis ist neu auf der Plattform für evidenzbasierte Politik der Europäischen Kommission vertreten: https://knowledge4policy.ec.europa.eu/blog/barriers-evidence-use-sustainability-pesticide-case_en

Aktueller Blogartikel

RSS Agrarökonomische Kommentare zur Schweizerischen Agrarpolitik
  • Europas ambitionierte Pflanzenschutzmittelpolitik und die Auswirkungen auf Landwirtschaft und Ernährungssysteme 19/02/2024
    Europa hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt, die Risiken von Pflanzenschutzmitteln für die Umwelt und die menschliche Gesundheit zu verringern. Die europäische Landwirtschaft könnte beim Übergang zu einer Zukunft mit geringem Pflanzenschutzmittelrisiko global eine führende Rolle spielen, mit diversen gesellschaftlichen Vorteilen. Ein solcher Transformationsprozess ist jedoch umstritten und mit Tradeoffs, Kosten und Risiken für Landwirte und […]
    Robert Finger

TRAPEGO Projekttreffen, Sommer 2022

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.